Frohes Neues Jahr!

Liebe Leser*innen,

wir von proTechnicale hoffen, dass Sie schöne Weihnachten und einen guten Start in das neue Jahr hatten. Mögen der Übergang in Ihren „normalen“ Alltag nicht allzu hart sein und die vor uns liegenden 12 Monate voller positiver Erfahrungen, Erkenntnissen und Freude sein.

Wir hatten das Glück, 2019 noch ein wenig entspannt angehen zu können.

Unser Start in 2019 mit proTechnicale wurde nämlich durch Turid Müller gestaltet.  

– Improvisationstheater! –

Ein aktiver Start, aber dennoch frei und kreativ – nicht direkt in den Vorlesungsalltag mit Vorträgen und viel Zuhören. Lebendig und motiviert wurden unsere „inneren Spielerinnen“ aus ihren Höhlen herausgelockt und langsam aber sicher durch viele Aufwärmspiele und vorbereitende Übungen der Bühne angenähert.

Auch wenn man es sich im Vorhinein nicht so vorstellen mag, konnte selbst das nach einigen Stunden anstrengend werden. Als Ausgleich durften wir dafür regelmäßig Pausen setzen, unseren Tag etwas freier gestalten und immer wieder in Bewegung kommen.

Schließlich sind wir nachher zu so schönen Ergebnissen wie „Poodles are very nice and black holes explode“ oder auch dem Häuserbau aus Wackelpudding gekommen (beides hochwissenschaftliche Kenntnisse! – natürlich mit ein wenig künstlerischer Freiheit 😉 )

Ich glaube, ich kann für uns alle sprechen, wenn ich sage, dass es uns Spaß gemacht und viel zum Lachen gegeben hat. Wir alle haben festgestellt, dass es besser und einfacher war, als erwartet, vor unserer Gruppe zu spielen. Man hatte nie das Gefühl, dabei für irgendetwas verurteilt zu werden und Fehler – Fehler gab es nicht.

„Wenn Du ein Problem hast oder in‘s Stocken gerätst, baue es einfach mit in das Stück ein“

Das ist das Schöne am Improvisationstheater – es ist improvisiert. Es gibt kein Skript, keine ausgearbeitete Storyline, die verfolgt werden muss. So kommt es höchstens zu einem stotternden Charakter oder einem zufälligen, vorzeitigen Bühnentod. Und so oder so, ein Lachen ist immer dabei.

Nachdem wir nun die letzten drei Tage an unserem Reaktions- und Improvisationsvermögen, unserem Selbstbewusstsein und unserer Spontaneität gearbeitet haben, steigen wir nun zum Ende unserer ersten Woche in 2019 in das Thema „Projektmanagement“ mit Frau Körschges (f.u.n.k.e. GmbH) ein.

In der Hoffnung, dass Sie ebenso spannende Aussichten haben und Ihnen ein gutes Jahr 2019 wünschend, verabschieden wir uns für heute.

Mit Liebe gemacht,

vom Grünen Team

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s